Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Anpfiff fürs Lesen

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport (MI), der LandesSportBund Niedersachsen (LSB) und der Niedersächsische Fußballverband (NFV) greifen mit „Anpfiff fürs Lesen“ die Fußball-Begeisterung von Jungen mit und ohne Migrationshintergrund und aus unterschiedlichen sozialen Umfeldern auf und verbinden sie mit der für viele weniger attraktiven Beschäftigung des Lesens.

In wöchentlich stattfindenden Schul-AGs erleben die Jungen unter Leitung von Fußball-Lesetrainern, wie einfach und effektiv Fußball- und Lesespiele miteinander verknüpft werden können und Spaß machen. Die 90 minütigen Trainingseinheiten richten sich an Jungen aus der Jahrgangsstufe der 3. und 4. Klassen.

Vor diesem Hintergrund wird an acht niedersächsischen Standorten (Vechelde, Braunschweig, Hildesheim, Krummhörn, Emmeln, Quakenbrück, Oyten, Rehburg) in enger Kooperation der Projektpartner Verein und Schule darauf hingearbeitet, die Lese- und Sozialkompetenz der Jungen zu stärken sowie Fairplay, Integration und soziales Miteinander zu fördern. Schule und Verein sind ein starkes Team!

Neben den Schul- AGs sieht das Projektkonzept auch den sportlichen Wettkampf in Turnierform vor. Außerdem wird den Jungen im abschließenden Fußball- Lese Camp eine Ernährungsberatung geboten.

Diese Maßnahmen, auch vor dem Hintergrund lokaler Komponenten, werden durch den NFV begleitet. Bereits ausgebildete JuniorCoaches werden in das Projekt eingebunden. Eine Aus- bzw. Fortbildung von neuen JuniorCoaches erfolgt über den NFV.

Über die Projektdauer von drei Jahren stellt das Land über die Richtlinie „Integration im und durch den Sport“ insgesamt 64.000 Euro zur Verfügung.

Mehr Informationen finden Sie auf www.nfv.de

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Marion Demann unter mdemann@nfv.de zur Verfügung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln