Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Innenminister übernimmt Schirmherrschaft über Landsmannschaft der Deutschen aus Russland in Niedersachsen

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius hat die Schirmherrschaft über die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., Landesgruppe Niedersachsen übernommen. Pistorius sagte, die Übernahme der Schirmherrschaft sei eine Wertschätzung für alle in Niedersachsen lebenden Aussiedler und Spätaussiedler und deren erfolgreiche Integrationsleistung. „Sie engagieren sich für ein gedeihliches Miteinander, für Freiheit, für Demokratie und für die Völkerverständigung in Europa", so der Innenminister.

Pistorius überreichte der Vorsitzenden der Landesgruppe Niedersachsen, Lilli Bischoff, vor zahlreichen Gästen im Gästehaus der Landesregierung die Schirmherrschaftsurkunde. Mit der Schirmherrschaft sollen landesweit die Pflege und Weiterentwicklung des Kulturerbes der Volksgruppe gefördert werden. „Die Schirmherrschaft ist ein Zeichen, dass Sie in Niedersachsen jederzeit willkommen sind und sich hier Zuhause fühlen können", sagte der Innenminister.

Die Gruppe der Aussiedler bildet mit 400.00 bis 500.00 Menschen die größte Zuwanderungs-gruppe in Niedersachsen. „Niedersachsen fühlt sich der Volksgruppe der Deutschen aus Russland besonders verbunden, da viele Aussiedler und Spätaussiedler über das Grenzdurchgangslager Friedland nach Deutschland eingereist sind", sagte der Minister.

Pistorius kündigte an, die Schirmherrschaft mit zahlreichen Aktivitäten ausfüllen zu wollen. Beispielhaft nannte er die Schirmherrschaft für das Sportfest der Landsmannschaft in Friedland, das unter dem Motto „Integration durch Sport" allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Aufnahmeeinrichtung offen steht.

Die Landsmannschaft vertritt die Interessen derjenigen Deutschen, die innerhalb der ehemaligen Sowjetunion vertrieben wurden und nach dem zweiten Weltkrieg im Verlauf von Jahrzehnten nach Deutschland übersiedelten. So engagiert sich die Landsmannschaft beispielsweise im Kulturbereich, informiert in Schulen zur Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland, leistet Kinder- und Jugendarbeit, organisiert Nachhilfeunterricht, Betreuungsangebote, Sportveranstaltungen, Seniorentage und bietet Vorträge zu verschiedenen Lebenslagen und Themen an. Die Landsmannschaft pflegt darüber hinaus vielfältige Kontakte zu den Landsleuten in den Herkunftsgebieten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung.

Presseinformation
Artikel-Informationen

23.06.2014

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln