Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Pistorius begrüßt Bereitschaft von Bundesinnenminister Seehofer zur Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Griechenland

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, begrüßt die Bereitschaft von Bundesinnenminister Horst Seehofer, Kinder aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufzunehmen. Pistorius sagt dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir heute wohl soweit sind, endlich die Kinder aus dem Elend der Lager auf den griechischen Inseln zu holen. Erst letzte Woche hatte ich den Bundesinnenminister in einem Brief erneut an diese humanitäre Pflicht erinnert, nachdem sich Niedersachsen immer mehr Bundesländer angeschlossen und auch einige EU-Staaten ihre Aufnahmebereitschaft signalisiert hatten. Natürlich hätte ich mich noch mehr gefreut, wenn meine Initiative aus dem letzten Herbst schon vor dem Winter umgesetzt worden wäre. Aber die Bilder von meinem Besuch auf Lesbos gehen mir bis heute nicht aus dem Kopf. Jetzt müssen die Schwächsten der Schwachen so schnell es geht geholt werden. Viele Städte in Niedersachsen – darunter Hannover – werden bereit sein. Dazu haben wir in den letzten Wochen immer in Kontakt gestanden.“

Mit dem Blick auf den Gipfel der EU-Innenminister sagte Pistorius außerdem: „Ich erwarte auch vom heutigen Treffen der europäischen Innenminister entsprechende Beschlüsse.“

Nach seiner Griechenlandreise, die ihn im Oktober und November des vergangenen Jahres auch nach Lesbos führte, hatte Pistorius die Initiative angestoßen, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unter 14 Jahren aus der elenden Situation nach Deutschland zu holen. Zuletzt hatten sich mehrere Bundesländer und Staaten dazu bereit erklärt, diese Kinder aufzunehmen.

Artikel-Informationen

04.03.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln