Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Neue Nachwuchskräfte für das Land Niedersachen - Auch zwei Spitzensportler beginnen ihr duales Studium „Allgemeine Verwaltung“ an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen

Pistorius: „Wir konnten von 2015 bis heute die Zahl der Studierenden beim Land von null auf perspektivisch insgesamt 360 steigern.“


Die ersten 98 von insgesamt knapp 130 jungen Verwaltungsbeamtinnen und –beamten werden am 01. August ihre duales Studium beim Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport beginnen. Das ist die höchste Zahl an Neuanfängerinnen und -anfängern seit 2015. Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, begrüßte die Nachwuchskräfte mit einer Videobotschaft.

„Sie haben sich für einen Arbeitgeber entschieden, der krisenfest und zukunftssicher aufgestellt ist. Sie erwartet eine moderne Verwaltung mit verschiedensten Aufgabenbereichen. Wir brauchen Sie als motivierte und kreative, aber auch kritische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte Pistorius. „Damit der Staat auch in Zukunft leistungsfähig aufgestellt ist, begrüßen wir in diesem Jahr so viele neue Anwärterinnen und Anwärter wie seit sehr vielen Jahren nicht mehr. Wie wichtig eine gut aufgestellte öffentliche Verwaltung ist, zeigt uns einmal mehr die aktuelle Krise. Aus diesem Grund habe ich auch gleich nach meinem Amtsantritt die eigene Ausbildung wiedereingeführt, um die hohen Abgänge in den nächsten Jahren abzufedern. Wir konnten von 2015 bis heute die Zahl der Studierenden beim Land von null auf perspektivisch insgesamt 360 steigern.“

In Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Niedersachsen (OSP), dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) sowie der Athletenvertretung (AV) starten erstmals auch zwei Spitzensportler mit dem Studium „Allgemeine Verwaltung“. Gerade bei Leistungssportlerinnen und -sportlern ist die Vereinbarkeit von sportlicher und beruflicher Entwicklung ein zentrales Thema. Das Land Niedersachsen unterstützt junge Spitzensportlerinnen und -sportler dabei, sowohl ihre sportliche als auch ihre berufliche Karriere zu verwirklichen. Damit bietet ihnen das Land eine sichere Zukunft.

„Das Land ist ein attraktiver Arbeitgeber und eröffnet mit unserem Studienangebot auch jungen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern eine gute Perspektive“, sagte Pistorius. „Wir unterstützen beim Spagat zwischen sportlicher und beruflicher Karriere und schaffen damit die Vereinbarkeit von Beruf, Sport und Familie.“

Bereits seit 2007 können Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei der Polizei in Niedersachsen eine duale Karriere einschlagen. Erstmalig haben Athletinnen und Athleten nun auch die Möglichkeit, in der Landesverwaltung ihre berufliche Karriere zu beginnen.

Die ersten rund einhundert jungen Nachwuchskräfte werden zunächst ein dreijähriges duales Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung (HSVN) in Hannover absolvieren. Zum 01.09.2020 stellt das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport außerdem rund 30 weitere Nachwuchskräfte ein. Diese beginnen erstmalig ihr Studium an der Hochschule Osnabrück im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Hierfür richtet die Hochschule Osnabrück in enger Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur den neuen Bachelor-Studiengang „Allgemeine Verwaltung“ ein.

Das Studium „Allgemeine Verwaltung“ weist einen hohen Praxisanteil auf. So erhalten die jungen Beamtinnen und Beamten bereits während des Studiums einen intensiven Einblick in verschiedene Bereiche der Landesverwaltung und seiner Dienststellen; hierbei sammeln sie wertvolle Praxiserfahrungen.

Durch die Mischung aus Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften werden sie zu Allroundtalenten ausgebildet, denen die vielfältigen Bereiche der Landesverwaltung offenstehen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums haben die Nachwuchskräfte sehr gute Übernahmechancen. „Bislang haben wir allen Nachwuchskräften die Übernahme in den Landesdienst angeboten“, sagte Pistorius.

Bereits jetzt werden für den Studienbeginn im Sommer 2021 erneut Regierungsinspektor-anwärterinnen und -anwärter gesucht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Onlinebewerbung finden Sie unter: www.karriere.niedersachsen.de/duales-studium


Artikel-Informationen

erstellt am:
31.07.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln