Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) eröffnet neue Lager- und Logistikhalle in Hann. Münden

Pistorius: „Weiterer wichtiger Schritt gerade vor dem Hintergrund der Prozessoptimierung im LZN“


Heute (20.05.2021) wurde der Erweiterungsbau des Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) in Hann. Münden eröffnet. Der Neubau ergänzt das bereits bestehende 3.600 m² große LZN-Gebäude um eine weitere, ca. 800 m² große Lager- und Logistikfläche. Die Kosten liegen bei etwa 2,3 Mio. Euro. Nach Abschluss der Arbeiten wurde der neue Bau unter Berücksichtigung der Corona-bedingten Einschränkungen vom Niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, eingeweiht.

Minister Pistorius: „Das LZN hat insbesondere noch einmal in den vergangenen Wochen im Rahmen der Belieferung mit SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien bewiesen, wie belastbar und funktionsfähig hier auch unter Hochdruck gearbeitet wird. Die deutliche Erweiterung der Lagerfläche ist ein wichtiger Schritt im Zuge der Prozessoptimierung. Das LZN entwickelt sich dadurch immer mehr zu einem hochmodernen Verwaltungsdienstleister. Ich bedanke mich besonders bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hier in Hann. Münden, die unter den erschwerten Bedingungen der Bauarbeiten und der Herausforderungen der Corona-Pandemie einen hervorragenden Job abgeliefert haben.“

Nach Abschluss der im März 2020 begonnenen Arbeiten bietet die neue Lager- und Logistikhalle hauptsächlich Platz für Palettenanlieferungen, einen Arbeitsraum zur Retourenbearbeitung für vier Personen sowie 15 Büroarbeitsplätze in sechs neuen Büros. „Damit wird dringend benötigter Raum für den stetig wachsenden Landesbetrieb geschaffen“, so Minister Pistorius. Außerdem wird das hauseigene Prüflabor erweitert. Zur umfangreichen Qualitätsprüfung von Dienst- und Schutzkleidung stehen ab sofort ein sog. Martindale-Tester zur Kontrolle der Scheuerfestigkeit und des Pillingverhaltens, ein Zugprüfgerät zur Überprüfung der maximalen Zug- und Dehnkraft der Stoffe sowie ein Klimaprüfschrank für Textilien zur Verfügung.

Minister Pistorius: „Qualität und Zuverlässigkeit sind das A und O für das LZN als hochprofessionellen Dienstleister, der neben den kooperierenden norddeutschen Bundesländern und Thüringen auch Bayern als Kunden hat. Darum haben wir die Chance genutzt, noch mehr Gewicht in die Prüfung der durch das Logistik Zentrum Niedersachsen vertriebenen Produkte, insbesondere auch die Uniformen für die Länderpolizeien, zu legen.“

Eine technische Besonderheit der neuen Lager- und Logistikhalle ist das moderne, verschiebbare Hochregallager für 486 Paletten. Die Regale werden mit einem Elektromotor über ein Schienensystem verschoben, sodass immer nur ein einziger für die Ein- und Auslagerung erforderlicher Gang zwischen den Regalen zugänglich ist. Dazu gewährleisten drei Schnelllauftore einen optimalen Betriebsablauf während der Warenanlieferungen.

Das LZN ist der Rundumversorger von mehr als 2.300 Dienststellen des Landes Niedersachsen und zugleich der bundesweit führende Ausstatter mit Dienst- und Schutzkleidung. Der Landesbetrieb mit Sitz in Hann. Münden und Außenstelle in Hannover hat rund 150 Beschäftigte.

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.05.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln