Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Gemeinsam stark für die digitale Verwaltung: Land Niedersachsen und kommunale Spitzenverbände werden Gesellschafter der GovConnect GmbH

Besserer und schnellerer Service durch digitale Dienstleistungen der Verwaltung: An diesem Ziel arbeitet das Land Niedersachsen gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden und den kommunalen IT-Dienstleistern bereits seit Jahren. Verwaltungsleistungen werden zunehmend umfassend online verfügbar gemacht, um gleichzeitig den Service für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen zu verbessern sowie die Arbeitsabläufe in der Verwaltung zu optimieren. Um diese Ziele konsequent weiter umzusetzen, beteiligen sich das Land Niedersachsen und die niedersächsischen kommunalen Spitzenverbände nun auch als zusätzliche Gesellschafter an der GovConnect GmbH.

Der CIO der Landesregierung, Dr. Horst Baier, sagt zu den Motiven des Landes Niedersachsen zur Beteiligung an der GovConnect: „Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen kann nur im Schulterschluss von Land und Kommunen gelingen. Durch eine gemeinsame Gesellschaft können wir künftig sehr viel enger zusammenarbeiten und die Kommunen besser unterstützen.“

Die Geschäftsführerin der GovConnect GmbH, Patricia Pichottki, erklärt: „Die Aufnahme der neuen Gesellschafter ist die konsequente Fortführung der bereits seit Jahren etablierten Kooperation und ein strategischer Schritt, um die Zusammenarbeit auf ein neues Level zu heben. Nach langer Vorbereitung ist dies ein bedeutender Meilenstein, welcher Niedersachsen nicht nur bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes auf Augenhöhe mit anderen Bundesländern bringt. Die kommunalen IT-Dienstleister freuen sich darauf, im DVN-Projekt ihre langjährigen Erfahrungen in der Verwaltungsdigitalisierung und der Bereitstellung von Onlineverfahren einzubringen.“

Als gemeinsames Unternehmen der kommunalen niedersächsischen IT-Dienstleister Hannoverschen Informationstechnologien (hannIT), ITEBO Unternehmensgruppe, Kommunale Dienste Göttingen (KDG) und Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) bietet die GovConnect bereits jetzt mit ihren Leistungen ein umfassendes Angebot für die niedersächsischen Kommunen auf dem Weg zu einer modernen und effizienten Verwaltung: Vom Bürgermanagement über elektronische Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten bis hin zu dem umfangreichen Modul-Baukasten für die Verwaltungsdigitalisierung. Darüber hinaus ist die GovConnect seit Jahren als verlässlicher und innovativer Partner erfolgreich in der Umsetzung gemeinsamer Projekte von Land und Kommunen engagiert. Zu diesen gehören die Entwicklung und der Betrieb des Niedersächsischen Hunderegisters, die Schaffung des zentralen Melderegisterdatenspiegels in Niedersachsen (MIN) und die gemeinsame Nutzung der Dienstleistungen des N-CERT (Niedersächsisches Computer Emergency Response Team), einer Einrichtung des Landes zur Cybersicherheit.

In jüngster Vergangenheit trat die GovConnect als Mitglied der Steuerungsgruppe des Kommunalen Kompetenzteams (KKT) zur „Digitale Verwaltung in Niedersachsen (DVN)“ bei. Das Programm bündelt viele Vorhaben zum Ausbau der digitalen Verwaltung in Niedersachsen und wird federführend vom Land unter Beteiligung der Kommunen umgesetzt. U.a. für dieses Programm wird aber auch ein IT-Dienstleister benötigt, der die niedersächsischen Kommunen sehr gut kennt. Es liegt daher nahe, dass die GovConnect auch im Programm DVN weitere wichtige Aufgaben übernimmt.

„Mit der GovConnect haben wir nun einen IT-Dienstleister, der gemeinsam von Kommunen und Land getragen wird,“ so Landrat Herbert Winkel, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der GovConnect. „Wir können den Ausbau der digitalen Verwaltung jetzt nicht nur umfassender und schneller, sondern auch besser abgestimmt vorantreiben.“

Das Land plant, die GovConnect mit mehreren IT-Vorhaben im Rahmen des Programms „Digitale Verwaltung in Niedersachsen (DVN)“ zu beauftragen, was in der neuen Konstellation einfacher geworden ist. So stellt die GovConnect mit pmPayment als etablierte Lösung den landesweiten Basisdienst für elektronische Bezahlverfahren bereit. Zukünftig wird die GovConnect nicht nur die Modellprojekte in Kommunen betreuen und umsetzen, sondern eine wichtige Rolle bei der Einführung und dem Betrieb von zahlreichen kommunalen Online-Diensten übernehmen.

„Vor allem aus Sicht der kommunalen Spitzenverbände freue ich mich, dass die Zusammenarbeit in der neuen Konstellation deutlich ausgebaut und so ein wesentlicher Beitrag für die Entwicklung zur digitalen Verwaltung in Niedersachsen geleistet wird“, so Ulrich Mahner, Vorsitzender des Beirates der GovConnect und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände.

Artikel-Informationen

30.06.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln