Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Sicherheitspartnerschaft gegen Wirtschaftskriminalität


zwischen dem Land Niedersachsen, dem Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertag (NIHK) , der Niedersächsischen IHK - Arbeitsgemeinschaft Hannover-Braunschweig (Nds. IHK-AG Hannover-Braunschweig), dem Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. (VSW) und der Vereinigung der Handwerkskammern Niedersachsen (VHN)


Auf der Grundlage der Gespräche des Niedersächsischen Kabinetts mit der Präsidialkonferenz des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertag (NIHK) am 02.02.1999 und 16.11.1999 hat eine aus Mitgliedern des Niedersächsischen Justizministeriums (MJ) , des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (MW), des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport (MI), dem NIHK, Nds. IHK-AG Hannover-Braunschweig und dem VSW bestehende Arbeitsgruppe eine Vereinbarung über die Bildung einer Sicherheitspartnerschaft gegen Wirtschaftskriminalität zwischen dem Land Niedersachsen, dem NIHK und dem VSW erarbeitet. Diese Vereinbarung trat mit Wirkung vom 06.11.2000 in Kraft. 2001 wurde die Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) in die Sicherheitspartnerschaft mit eingebunden. Die Vereinbarung wurde mit Aufnahme der Nds. IHK AG Hannover-Braunschweig in die Sicherheitspartnerschaftim Jahre 2006 / 2007 überarbeitet.

Mit der Sicherheitspartnerschaft werden insbesondere folgende Ziele verfolgt:
  • Reduzierung des durch Wirtschaftskriminalität - hauptsächlich durch Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung - verursachten Schadens. Darüber hinaus werden auch andere Formen der Wirtschaftskriminalität thematisiert, wie z.B. IT-Sicherheit, Marken- und Produktpiraterie, Produkterpressung
  • Förderung der gegenseitigen Kooperationsbereitschaft
  • Intensivierung und Vereinfachung des Informationsaustausches und der gegenseitigen Beratung und Unterstützung zwischen der niedersächsischen Landesverwaltung - insbesondere der niedersächsischen Polizei und der Verfassungsschutzbehörde - und der Wirtschaft
  • Sensibilisierung hinsichtlich des Gefahrenpotenzials für die niedersächsischen Wirtschaftsunternehmen

Seit 2001 finden jährlich Sicherheitsforen zu verschiedenen Themenbereichen, die von der Koordinierungsgruppe der SIcherheitspartnerschaft festgelegt und veranstaltet werden, statt. Eines dieser Sicherheitsforen befasste sich auch mit dem Thema "Marken- und Produktpiraterie". Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter den nachfolgenden Links:

Aktivitäten des Zolls bei der Bekämpfung von Plagiaten
(z.B. Das Grenzbeschlagnahmeverfahren-Möglichkeiten der Zollbehörden, Plagiatprodukte auszugrenzen)

Aktionskreis Deutsche Wirtschaft gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM)
Branchenübergreifender Verband von Markenherstellern zur Förderung des Informationsaustausches und der gemeinsamen Bekämpfung der Produkt- und Markenpiraterie

Aktion Plagiarius
Auszeichnung für besonders "gelungene" Produktfälschungen. Interessengemeinschaft der Markenhersteller zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Produkt- und Markenpiraterie
Markenverband
Interessenvertretung für die Markenartikelindustrie

Business Software Alliance (BSA)
Herstellerverband der Hard- und Softwareindustrie. Ziel ist die Bekämpfung von Raubkopien und Nachbauten

International Federation of Phonographic (IFPI)
Internationaler Industrieverband der Musikindustrie; Durchsetzung von Urheberschutzrechten; Bekämpfung von Raubkopien

Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU)
Schutzverband der Filmindustrie zur Bekämpfung von Video- und DVD-Kopien



Hier finden Sie weitere Link-Verbindungen zum Thema Wirtschaftskriminalität:

Sicherheit im Internet
Gemeinsame Seite vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und dem Bundesministerium des Innern

Bundeskriminalamt (BKA)
Polizeiliche Kriminalstatistik -Wirtschaftskriminalität-

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Niedersächsisches Landesamt für Verfassungsschutz (NLfV)

Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA NI)

Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln