Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Bündnis White IT – Staatssekretärin Dr. von Klaeden übergibt erste Pixi Wissen Bücher an Grundschulklasse und begrüßt die Deutsche Messe AG als neuen Bündnispartner


HANNOVER. Die Staatssekretärin des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, Frau Dr. Sandra von Klaeden, hat am heutigen Dienstag eine neue Aktion des Bündnisses White IT vorgestellt. Gemeinsam mit dem LKA Niedersachsen, dem Deutschen Kinderschutzbund, der Ärztekammer Niedersachsen, dem niedersächsischen Kultus- und Sozialministerium sowie dem Carlsen Verlag wurde das Pixi Wissen Buch „Sicher durchs Internet mit Ben und Lena“ inhaltlich erarbeitet. Die ersten Bücher übergab die Staatssekretärin an eine 3. Klasse der Grundschule Algermissen.

„Es muss das gemeinsame Ziel sein, unsere Kinder bereits frühzeitig zu stärken – sowohl für die reale, als auch für die mediale Welt! Starke Kinder wissen sich zu schützen und zu wehren. Ich freue mich daher sehr über das gelungene Buch“, so Frau Dr. von Klaeden bei der Vorstellung. „Mit den Büchern sollen aber nicht nur Kinder im Grundschulalter erreicht werden. Auch den Eltern werden auf der letzten Seite des Buches wertvolle Tipps gegeben, beispielsweise wie sie den Computer kindersicher machen können. Gerade die Kommunikation mit ihren Kindern und das Verständnis für den Lebensraum „Internet“ ist ein wichtiger Baustein zur Prävention.“

Die finanzielle Unterstützung erfolgte neben dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport durch die Techniker Krankenkasse (TK), das Unternehmen Rossmann sowie den Verein Sicheres Netz hilft e.V.. Das Buch richtet sich an Kinder zwischen sieben und zehn Jahren und baut auf die im vergangenen Jahr vorgestellten Pixi Bücher „Ben sagt Nein!“ und „Lena sagt Nein!“ auf. Ziel ist es, Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet im Bezug auf sexualisierte Gewalt zu vermitteln.

Das Buch soll insbesondere:

- die Abgrenzung zwischen der realen und digitalen Welt vermitteln. („Kann ich „echte“ Freunde auch in der digitalen Welt kennenlernen?“)

- die Bedeutung und Funktionsweise technischer Anwendungen erklären. („Was ist ein Chat?“)

- die Kinder im Umgang mit personenbezogenen Daten sensibilisieren. („Einmal im Netz – immer im Netz!“)

- eine Hilfestellung geben, wie Kinder auf bestimmte Situationen (z.B. Zuschicken von pornographischen Bildern, Anmache im Chat) reagieren können/sollen. („An wen kann ich mich wenden?“)

Das Projekt „Pixi-Buch“ wurde durch verschiedene Unterstützer ermöglicht, die sich wie folgt zu dem Projekt äußern:

Dr. Sabine Voermans, Leiterin der TK Landesvertretung Niedersachsen:

"Der Techniker Krankenkasse liegt das Wohl von Kindern sehr am Herzen. Es soll ihnen möglich sein, gesund aufzuwachsen. Dafür tragen wir alle die Verantwortung. Deshalb ist es für uns ein besonderes Bedürfnis, die Initiative White IT und die Veröffentlichung der neuen Pixi Wissen Bücher erneut zu unterstützen und voran zu bringen. Wir möchten die Selbstbestimmtheit von Kindern und Jugendlichen stärken. Sie sollen lernen, sich vor Übergriffen aus dem Internet zu schützen. Im Vordergrund steht für die TK, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu erhalten und Gefahren von Kindern abzuwenden."

Dirk Roßmann, Geschäftsführer der Rossmann GmbH

„Als starker Partner des Deutschen Kinderhilfswerks fühlen wir uns schon jetzt benachteiligten Kindern verpflichtet. Ich habe selbst Kinder und Kindeskinder, so dass mir dieses Engagement persönlich am Herzen liegt.“

Markus Wortmann, Vorstandsvorsitzender des Vereins Sicheres Netz hilft e.V.

„Die Vermittlung von Internetsicherheit und die Erlangung von Medienkompetenz ist als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu sehen. Ziel ist es, den jungen Menschen die Chancen und Risiken der neuen Medien gleichermaßen zu vermitteln, sie auf potenzielle Gefahren und Risiken hinzuweisen und ihnen somit einen aufgeklärten und souveränen Umgang mit den Medien und ihren Inhalten und Angeboten zu ermöglichen.“

Neben der Veröffentlichung des Pixi Wissen Buches wurde auch die Deutsche Messe AG als neuer Bündnispartner begrüßt.

Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG

„Die Deutsche Messe als Ausrichter der CeBIT, der wichtigsten Veranstaltung der digitalen Wirtschaft, begrüßt den Einsatz der Pixi Wissen Bücher im Kampf gegen Missbrauch von Kindern im Internet sehr. Sie sind ein guter Ansatz in der Präventionsarbeit. Mit der neuen Ausgabe „Sicher durchs Internet mit Ben und Lena“ leistet White IT einen wertvollen Beitrag, die Öffentlichkeit auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen. Wir freuen uns sehr, dass wir als Bündnispartner unseren Beitrag dazu leisten können.“

Das Ziel von „White IT“ ist ein geeintes Vorgehen von Politik, Sport und Wirtschaft. Wissenschaftler, Ärzte, Psychotherapeuten und Opferschutzverbände unterstützen den gemeinsamen Kampf gegen Kindesmissbrauch und dessen mediale Darstellung. Seit 2009 wurden durch das Bündnis White IT in verschiedenen Bereichen Projekte durchgeführt, um das Phänomen des sexuellen Kindesmissbrauchs einzudämmen. Mit der Zeit wurde immer deutlicher, dass die Prävention noch stärker in den Fokus der Bündnisarbeit rücken muss. Dabei zählen nicht nur strategische Ansätze, sondern auch ganz konkrete Lösungen vor Ort.

Presseinformation
Artikel-Informationen

12.12.2012

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln