Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Ab dem 27. Juni: zahlreiche Sommertermine mit Minister Pistorius

Pistorius: „Austausch vor Ort ist wichtiger Teil meiner Arbeit"


Auch in diesem Jahr nutzt der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, die Parlamentsferien für zahlreiche Sommertermine im ganzen Land. Im Mittelpunkt stehen dabei diverse Themen aus dem vielfältigen Zuständigkeitsbereich des Innenministeriums. „Es ist mir wichtig, Dinge nicht nur aus der Vogelperspektive des Ministeriums wahrzunehmen, sondern regelmäßig vor Ort zu sein. Im Austausch mit Feuerwehrleuten, Polizistinnen und Polizisten, Sportlerinnen und Sportlern und natürlich Bürgerinnen und Bürgern kann ich nur dazu lernen und ein Gefühl dafür entwickeln, was los ist und wie ich vielleicht auch im Kleinen etwas bewirken kann. Die parlamentsfreie Zeit ist deshalb jedes Jahr wieder ein willkommener Anlass durch Niedersachsen zu reisen“, so Minister Pistorius.

Der Minister beginnt seine Sommerreise am Mittwoch, den 27. Juni, mit der Teilnahme an der Ferienanfangsaktion „Für mehr Sicherheit am Unfallort“ an der Raststätte Lehrter See Nord. Später am selben Tag wird er im Landesleistungszentrum Hannover des Landes-Kanu-Verbands Niedersachsen eine Kanu-Delegation der niedersächsischen Partnerregion Tokushima treffen. Erst im März dieses Jahres hatte Minister Pistorius gemeinsam mit einer niedersächsischen Delegation eine Arbeitsreise nach Japan unternommen.

Am 29. Juni fährt Innenminister Pistorius in den Norden Niedersachsens, um in Wilhelmshaven die Kommandoübergabe der Einsatzflottille 2 der Marine zu begleiten. In der Einsatzflottille 2 sind mit Fregatten und Versorgungseinheiten die größten Einheiten der Flotte zusammengefasst. Im Anschluss daran tauscht sich der Minister im Gebäude des Landkreises Oldenburg mit Polizeivollzugbeamtinnen und -beamten der PK Wildeshausen aus.

Anlass dieses Termins ist der Start des Pilotprojekts zu den sogenannten elektronischen Datenermittlungsbelegen (eDEB). Mit eDEB können angezeigte Verkehrsordnungswidrigkeiten künftig direkt elektronisch an die Bußgeldbehörden geschickt werden. Ein möglicher weiterer Schritt zur konsequenten Digitalisierung der Polizeiarbeit. Am Nachmittag nimmt Minister Pistorius schließlich am Richtfest des neuen Dienstgebäudes des Polizeikommissariats Friesoythe teil.

Auch am Samstag, den 30. Juni, sind weitere zahlreiche Termine geplant. Nach einer Besichtigung der Feuerwache in Lüneburg geht es für Innenminister Pistorius weiter in die Samtgemeinde Ilmenau, wo die Einweihung des neuen Rathauses auf dem Programm steht. Am Nachmittag nimmt der Minister dann in Amt Neuhaus an der Feierstunde "25 Jahre Rückgliederung der Gemeinde Amt Neuhaus" teil.

Sportlich wird es am Montag, den 2. Juli. Im Zuge des Richtfests zur Erweiterung des Sportleistungszentrums in Hannover begutachtet der Minister auch den Baufortschritt des Leistungszentrums.

Am 5. Juli wird der Minister das Landeszeltlager der Nds. Jugendfeuerwehr in Wolfshagen im Harz besuchen. Das Zeltlager findet bereits zum 18. Mal statt und hat sich längst zu einer beliebten Tradition entwickelt. Am Abend besucht der Minister zudem die Landesgartenschau in Bad Iburg, wird sich in das goldene Buch der Stadt eintragen und u.a. an einer Diskussion zum Thema "Innere Sicherheit“ teilnehmen.

An der Luftrettungsstation des Hubschraubers „Christoph Niedersachsen“ am Flughafen Hannover wird Innenminister Pistorius am 11. Juli zu einem sogenannten Musterwechsel - dem Austausch des bestehenden Hubschraubers auf ein neues, modernes Modell - vor Ort sein. Am Nachmittag desselben Tages tauscht sich der Minister im Landkreis Lüchow-Dannenberg insbesondere zu zentralen Fragen des Hochwasserschutzes aus.

Zum Abschluss der diesjährigen Sommerreise steht am 12. Juli zunächst erneut die Verkehrssicherheit im Fokus. Minister Pistorius wird beim ADAC Hannover ein Spezialtraining zur Ablenkung am Steuer besuchen, um an die große Bedeutung dieses Themas zu erinnern.

Hinweis:

Einen detaillierten Terminplan mit allen Adressen und Kontaktpersonen für die kommende Woche finden Sie im Anhang. Für die weiteren Termine werden die genauen Informationen jeweils zum Ende der Vorwoche der Termine versandt. Wenn Sie Interesse daran haben, einen oder mehrere Termine zu begleiten, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung unter pressestelle@mi.niedersachsen.de.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln