Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Neue Kooperation: Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter aus Bremen werden in Niedersachsen ausgebildet

Pistorius: „Polizei endet auch bei der Ausbildung nicht an den Ländergrenzen. Darum freuen wir uns sehr, künftig bremische Polizistinnen und Polizisten in Niedersachsen auszubilden“


Am 1. Oktober 2021 werden insgesamt 450 junge Menschen in den Polizeivollzugsdienst eintreten und damit Teil der Polizei Niedersachsen. Sie haben sich im Rahmen des Einstellungs- und Auswahlverfahrens gegen 4.100 weitere Bewerberinnen und Bewerber durchgesetzt. Zukünftig werden die niedersächsischen Kommissaranwärterinnen und -anwärter gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Bremen ausgebildet. Auf Grundlage des heute (30. September 2021) vom Niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, und dem bremischen Senator für Inneres, Ulrich Mäurer, unterzeichneten Kooperationsvertrages werden je 25 bremische Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter ihr Bachelorstudium an der Polizeiakademie Niedersachsen beginnen. Die Vereinbarung gilt zunächst für die Jahrgänge, die in diesem und dem kommenden Jahr ihr Studium beginnen.

Pistorius: „Kooperationen über Landesgrenzen hinweg sind gerade im Bereich der Polizei ein besonderes Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und des Vertrauens! Ich freue mich sehr, dass wir die bremischen Kolleginnen und Kollegen hier in der Polizeiakademie Niedersachsen begrüßen und die Polizei Bremen unterstützen können. In diesem Zusammenhang möchte ich allen niedersächsischen und bremischen Kolleginnen und Kollegen danken, die sich für das Zustandekommen der Kooperation eingesetzt und die Integration der bremischen Studierenden in den Bachelorstudiengang der Polizeiakademie Niedersachsen vorbereitet und ermöglicht haben. Den Studierenden wünsche ich viel Erfolg für ihre Ausbildung.“

Innensenator Ulrich Mäurer: „Die Bremer Polizeikommissaranwärterinnen und –anwärter haben das Privileg, gleich zwei schöne, sehr lebendige Städte intensiv während Ihrer Ausbildung und dem späteren Berufsstart kennen zu lernen.“ In dem Zusammenhang bedankte sich Mäurer ausdrücklich bei seinem Kollegen Innenminister Boris Pistorius. „Wir sind sehr froh, dass uns Niedersachsen die Möglichkeit zur Ausbildung weiterer Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter eröffnet hat und sich dabei so offen und flexibel zeigt. Unsere eigenen Ausbildungskapazitäten sind bei den dringend benötigten großen Jahrgängen inzwischen an ihre Grenzen gestoßen.“


Artikel-Informationen

erstellt am:
30.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln