Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Doreen Eckert wird neue Leiterin des LGLN Osnabrück-Meppen

Innenminister Pistorius verabschiedet Uwe Strauß in den Ruhestand


In einer Feierstunde hat der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, heute (03.12.2019) den Leiter der Regionaldirektion Osnabrück-Meppen im Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN), Uwe Strauß, in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolgerin ist Doreen Eckert.

Minister Pistorius lobte die jahrelange Arbeit von Uwe Strauß, der seit 1978 in zahlreichen Positionen der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung (VKV) tätig war. Die Regionaldirektion des LGLN leitete Strauß seit 2015. Er hat die Regionaldirektionen Osnabrück und Meppen zu einer Regionaldirektion zusammengeführt und erste Projekte des Zukunftskonzepts „VKV 2025“ umgesetzt.

Doreen Eckert ist in der Regionaldirektion Osnabrück-Meppen keine Unbekannte. Bereits seit 2013 war sie stellvertretende Leiterin. Mit Eckert sei eine kompetente Nachfolgerin für die Leitung gefunden worden, so der Minister. „Herr Strauß ist nie vor einer Doppel- oder Dreifachbelastung zurückgeschreckt – und liebe Frau Eckert, ich glaube Sie sind da aus ganz ähnlichem Holz geschnitzt“, so Minister Pistorius.

Er dankte Strauß für seinen Einsatz und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Gute Wünsche für die Zukunft richtete er ebenfalls an Eckert, die nun die Belange der Regionaldirektion lenken wird.

Das LGLN erbringt Dienstleistungen und Aufgaben rund um Geoinformationen, Grundstückswertermittlung, Bodenordnung und Kampfmittelbeseitigung für ganz Niedersachsen. Das Landesamt ist mit neun Regionaldirektionen in der Fläche vertreten.

Artikel-Informationen

03.12.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln