Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung

Im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport (MI) ist im Referat Z 6 (Innerer Dienst) der nach Besoldungsgruppe A 16 NBesG bzw. Entgeltgruppe 15 TV-L bewertete, teilzeitgeeignete Dienstposten

einer Betriebsärztin oder eines Betriebsarztes (m/w/d)

mit dem Stellenzeichen Z 6.BA zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Der Arbeitsplatz bzw. Dienstposten umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Wahrnehmung der betriebsärztlichen Aufgaben nach § 3 des Gesetzes über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit,
  • Betriebsärztliche Betreuung der Beschäftigten des Nds. Ministeriums für Inneres und Sport sowie der Landesbeauftragten für den Datenschutz,
  • Unterstützung der Dienststellenleitung bei der Erfüllung ihrer gesetzlichen und fürsorglichen Pflichten,
  • Beratung des Arbeitsgebers und der Beschäftigten in allen medizinischen und gesundheitlichen Fragestellungen in Bezug auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie gesundheitlicher Präventionsmaßnahmen in den Dienststellen,
  • Mitwirkung bei medizinischen Fragestellungen der Katastrophenschutzplanung,
  • Beratung, Unterstützung und konzeptionelle Mitwirkung beim betrieblichen Eingliederungsmanagement, der Gesundheitsförderung, dem Gesundheitsmanagement und der Suchtprävention sowie strategische Beratung des psychosozialen Beratungsangebots CARE im Bedarfsfall.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin verfügen und eine Approbation als Ärztin bzw. Arzt vorweisen. Eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt mit der Berechtigung zur Führung der Gebietsbezeichnung „Arbeitsmedizin“ oder der Zusatzbezeichnung „Betriebsmedizin“ ist erforderlich.

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert eine gute Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Flexibilität, Selbständigkeit und Belastbarkeit. Die durchsetzungsstarken Bewerberinnen und Bewerber müssen über ein gutes konzeptionelles und strategisches Denkvermögen verfügen. Eine ausgeprägte Organisations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt. Die sichere Beherrschung der gängigen MS-Office Programme (Word, Excel, PowerPoint sowie Outlook) ist erforderlich. Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft, Kritikfähigkeit und ein sicheres Auftreten runden das Anforderungsprofil ab. Ein grundsätzliches Verständnis für formale Abläufe in der Landesverwaltung ist wünschenswert.

Sofern Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, ist bei Beamtinnen und Beamten sowie bei Tarifbeschäftigten, für die der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) gilt, für die Übertragung des Dienstpostens bzw. Arbeitsplatzes zunächst eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung erforderlich. Die beamten- bzw. tarifrechtlichen Regelungen sind maßgebend.

Das MI sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bitte geben Sie bereits in Ihrer Bewerbung einen entsprechenden Hinweis.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Referatsleiterin Z 6, Frau von Eichborn (Tel.: 0511 120- 6368), und aus dem Personalreferat Frau Kolberg (Tel.: 0511 120-6304) gern zur Verfügung.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 18.12.2021 an das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, Referat Z 1, Lavesallee 6, 30169 Hannover. Sofern Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe ihrer personalführenden Stelle bei.

Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter: http://www.mi.niedersachsen.de/download/13404.


Zur Ausschreibung


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln