Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen

Der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen wird seit 1977 verliehen. In Niedersachsen hatten besonders viele deutsche Schlesierinnen und Schlesier, die nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verlassen mussten, Aufnahme gefunden und wesentlich zum Wiederaufbau des Landes beigetragen. Die Niedersächsische Landesregierung hatte diesen Preis daher seinerzeit gestiftet als Zeichen der Verbundenheit des Landes Niedersachsen mit den in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Schlesierinnen und Schlesiern.

Mit dem Preis sollen die Leistungen solcher Kunst- und Kulturschaffenden gewürdigt werden, die entweder selbst aus Schlesien stammen oder deren auszuzeichnendes Werk Bezüge zu Schlesien aufweist. Gegenstand der Preisverleihung waren hervorragende Einzel- oder Gesamtleistungen auf dem Gebiet der Literatur, der bildenden Kunst und der Musik.

Getragen von dem Gedanken der Verständigung und Aussöhnung zwischen Deutschen und Polen können seit 1991 auch polnische Künstlerinnen und Künstler, die in Schlesien wohnen, den Preis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Literatur, der bildenden Kunst und der Musik erhalten.

Außerdem kann der Preis für besondere Verdienste um die Erhaltung, Weiterentwicklung und Verbreitung des Kulturguts Schlesien vergeben werden. Mit dieser Neuausrichtung wurde die Erwartung verbunden, dass die öffentliche Ehrung von Preisträgerinnen und Preisträgern aus Deutschland und Polen die Begegnung von Menschen ermöglicht, die durch ihre Herkunft oder ihr Schaffen der europäischen Kulturlandschaft Schlesien verbunden sind.

Der Kulturpreis Schlesien hat sich zu einem deutsch-polnischen Begegnungspreis entwickelt. Er hat längst eine besondere Bedeutung für die Verständigung zwischen Deutschland und Polen erlangt.

Der Kulturpreis Schlesien bestand in diesem Jahr aus zwei gleichwertigen Hauptpreisen, die mit je 4.000,- € dotiert sind. Zusätzlich wurden zwei Sonderpreise mit je 3.000,- € verliehen.

Die 40. Verleihung des Kulturpreises Schlesien fand am 24. September in Breslau, in der Kulturhauptstadt Europas 2016, statt.

41. Preisverleihung 2017 im Theater Osnabrück

Die Preisträger wurden am 09. März im Rahmen der turnusmäßigen Jurysitzung in der Landesvertretung Niedersachsen beim Bund in Berlin ausgewählt. Die Veröffentlichung erfolgt am Tag der Verleihung in Osnabrück. Hier finden Sie den Artikel aus dem Newsletter 2/2017 der Landesvertretung.

Die Vorbereitungen für das aktuelle Jahr laufen bereits. Die 41. Verleihung des Kulturpreises Schlesien wird am 12. August 2017 in der Friedensstadt Osnabrück zelebriert werden.

Im Rahmen des Festaktes werden im Theater Osnabrück zwei Hauptpreise und ein Sonderpreis verliehen. Das Programm wird durch eine schlesische Trachtengruppe aus Osnabrück untermalt werden.

Die Einladungen werden im Laufe des Juni auf dem Postweg versandt. Wir bitten alle geladenen Gäste um schnellstmögliche Rückmeldung, damit Sie bei Interesse auch für das Anschlussprogramm berücksichtigt werden können.


Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer,

für die „Verleihung des Schlesischen Kulturpreises" am 12.08. in der Theater Osnabrück, können Sie über den folgenden Link ein Hotelzimmer in Osnabrück buchen.

http://web4.deskline.net/osnabrueckpastadt/de/accommodation/search (dt. Version)

http://web4.deskline.net/osnabrueckpastadt/en/accommodation/search (engl. Version)

Bitte geben Sie dafür Ihr An- und Abreisedatum ein und wählen Sie ein Hotel aus.

Nach Abschluss Ihrer Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Bei Fragen zu Ihrer Buchung wenden Sie sich gerne an den Tourismus- und Tagungsservice Osnabrück | Osnabrücker Land.

Tourismus- und Tagungsservice Osnabrück | Osnabrücker Land

Bierstraße 22-23

49074 Osnabrück

Tel: +49 541 323 4567

E-Mail: service@osnabruecker-land.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln