Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Prävention

In dem Netzwerk der gesamtgesellschaftlichen Prävention nimmt die Arbeit der Polizei eine besondere Rolle ein. Damit ist nicht nur die Arbeit in Präventionsgremien gemeint. Die Kriminalprävention ist ein Teil der täglichen Aufgaben der Polizei. Die Nähe zum Kriminalitätsgeschehen und das aktuelle Wissen um Kriminalitätsentwicklungen und –phänomene befähigt die Polizei in besonderem Maße, verhaltensorientierte und technische Kriminalprävention glaubhaft zu vermitteln.

Das polizeiliche Präventionskonzept ist im Wesentlichen von der Kommunikation und Kooperation zwischen Bevölkerung und Polizei geprägt.

Es umfasst die gesamte Bandbreite der polizeilichen Möglichkeiten. Das Spektrum reicht von der Entwicklung und Umsetzung kriminalstrategischer Leitlinien bis zur Durchführung von Präventionsprojekten.

Oberstes Ziel ist es, die Kriminalitätsrate insgesamt zu verringern und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu verbessern.

Diesem Anliegen dient auch die Einrichtung des Landespräventionsrates Niedersachsen und kommunaler Präventionsräte in den Städten und Gemeinden. In diesen Gremien sollen Bürger gemeinsam mit der Polizei, den kommunalen Verwaltungen, Schulen, Vereinen, Kirchen und sonstigen Einrichtungen nach Möglichkeiten der Verhütung von Gewalt und Kriminalität suchen.

Daneben beteiligt sich Niedersachsen an der Umsetzung des Programms Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder (ProPK), in dem die Bevölkerung mit ständig aktualisierten Plakaten, Merkblättern und Broschüren gezielt angesprochen und über Möglichkeiten der Eigensicherung informiert und beraten wird.

Ansprechpartner/-innen zu Themen der Kriminalprävention finden sich in jeder Polizeidienststelle und insbesondere in den 33 Polizeiinspektionen der niedersächsischen Landespolizei, in denen sich Präventionsteams hauptamtlich den vielseitigen Themen der Kriminalitätsvorbeugung und Verkehrssicherheitsarbeit widmen.

Aktuelle Informationen zur Kriminalprävention finden Sie:

- auf den Internetseiten des Landeskriminalamtes Niedersachsen

- auf den Internetseiten des Programms Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder (ProPK) und

- auf den Internetseiten des Landespräventionsrates Niedersachsen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln