Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Kriminalitätsbekämpfung

Die Gewährleistung der inneren Sicherheit ist Kernaufgabe der niedersächsischen Innenpolitik. In Niedersachsen wird daher gegen jede Form von Kriminalität offensiv, konsequent und entschlossen vorgegangen. Die Polizei leistet mit der Bekämpfung von u. a. Rechtsextremismus, Terrorismus und der Organisierten Kriminalität auf der einen und der Kinder- und Jugendkriminalität sowie der Gewalt im sozialen Nahraum (häusliche Gewalt) auf der anderen Seite einen wesentlichen und verantwortungsvollen Beitrag für die Sicherheit der Menschen in unserem Land.

Ein weiterer Schwerpunkt der Innenpolitik war und ist die effektive Verhütung von Kriminalität. Niedersachsen hat hier bundesweit eine Vorreiterrolle übernommen. Die niedersächsische Polizei misst der Polizeilichen Prävention einen hohen Stellewert zu. Sie entwickelt verstärkt neue Handlungsansätze und Konzepte zur Bekämpfung der Ursachen von Kriminalität. Die zielgerichteten Aktionen von Polizei und anderen Verantwortungsträgern sowie andere präventiv ausgerichtete Maßnahmen, die auf unterschiedlichste Kriminalitätsphänomene zielen, werden erfolgreich und mit großer Resonanz durchgeführt.

Der niedersächsische Weg der Kriminalitätsbekämpfung setzt sich aus der Verfolgung beider Teilziele zusammen: Repression und Prävention.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln