Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Das Personal der Polizei

Die Basis der Polizeiarbeit bilden die Beschäftigten. Ihre Motivation und Einstellung, ihre Einsatzfähigkeit, ihr Wissen und ihre Innovationskraft sind Garant für den Erfolg. Unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, Religion, Behinderung und sexueller Orientierung tragen sie mit ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten wesentlich zu einer effektiven Polizeiarbeit bei. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei nehmen ihre Aufgaben in allen Teilen Niedersachsens wahr und sind im ganzen Land für Sie ansprechbar, damit Sie rasch und kompetent die Hilfe bekommen die Sie benötigen. Die Polizei Niedersachsen ist rund um die Uhr für Sie da.

Dabei ist das Aufgabenspektrum ihrer Arbeit groß! Es umfasst die Bereiche der Gefahrenabwehr, der Prävention, der Kriminalitätsverhütung und -verfolgung sowie der Verkehrssicherheitsarbeit und reicht bis zur Bewältigung von gefährlichen und komplexen Einsatzlagen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei agieren zeitgemäß und fortschrittlich, um den steten gesellschaftlichen Veränderungen gerecht zu werden und auf Problemlagen angemessen und professionell zu reagieren. Nicht zuletzt die wachsende Bedeutung einer grenzüberschreitenden Kriminalitätsbekämpfung, die zunehmende Internetkriminalität und gewaltsamen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit Großveranstaltungen, wie z.B. Fußballspielen, stellen die Polizei insgesamt vor immer neue Herausforderungen.

Etwa 23.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewältigen die täglichen Aufgaben und Herausforderungen. Ob im Einsatz- und Streifendienst, im Kriminal- und Ermittlungsdienst, bei der Wasserschutzpolizei oder in der Landesbereitschaftspolizei, aber auch in den Bereichen Technik, Verwaltung und Wissenschaft, überall sind interessante und anspruchsvolle Aufgaben zu erfüllen.

Der anspruchsvolle Polizeiberuf in Niedersachsen beginnt mit einem dreijährigen Studium an der Polizeiakademie Niedersachsen, welches mit einem international anerkannten „Bachelor of Arts" abgeschlossen wird. Nach ihrem Studium sind die niedersächsischen Polizeibeamtinnen und - beamten auf mögliche Einsatzsituationen gut vorbereitet, so dass sie ihre polizeilichen Aufgaben im täglichen Dienst und im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern professionell, verantwortungsbewusst und wirkungsvoll erledigen können.

Wir suchen fortwährend junge Menschen, die bereit sind, sich den vielfältigen und spannenden Aufgaben der Polizei zu stellen. Wenn Sie daran interessiert sind, Polizeivollzugsbeamtin oder -beamter zu werden, so erhalten Sie unter folgendem Link umfangreiche Informationen

www.polizei-studium.de

Die niedersächsische Polizei hat ein besonders hohes Interesse daran, mehr Menschen mit Migrationshintergrund einzustellen. In Anbetracht der interkulturellen Herausforderungen sind Beamtinnen und Beamte, die die Kulturen und die Denk- und Lebensweisen der hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund gut kennen, von unschätzbarem Wert.

Die Polizei möchte dieses Potential gerne nutzen, um noch stärker als bisher für alle Bürgerinnen und Bürger präsent und erreichbar zu sein.

Es wird in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Einstellung auch ohne die deutsche Staatsangehörigkeit möglich ist, z.B. bei Angehörigen eines EU-Mitgliedstaates oder eines Staates aus dem europäischen Wirtschaftsraum. Darüber hinaus sind bei einem dringenden dienstlichen Interesse auch Ausnahmen für andere Staatsangehörigkeiten möglich.

Realschülerinnen und Realschüler können sich für ein Praktikum bei der Polizei Niedersachsen und den Besuch einer Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung bewerben und nach Erwerb der Fachhochschulreife an der Polizeiakademie studieren.

Und falls Sie noch mehr über die niedersächsische Polizei wissen oder mit ihr in den Dialog treten möchten, steht Ihnen Ihre Polizei auch im Internet zur Verfügung. Schauen Sie doch mal unter www.polizei.niedersachsen.de vorbei!

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln