Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Die Geschichte der niedersächsischen Polizei

Die deutsche Polizei auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen wurde 1945 nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von der britischen Besatzungsmacht neu aufgebaut. Dies geschah zunächst nach dem Vorbild der heimischen englischen Polizei. Die Folge davon war, dass der polizeilichen Zuständigkeit viele bisherige Verwaltungsaufgaben entzogen wurden. Diese „Entpolizeilichung" betraf u. a. die Meldepolizei, die Theaterpolizei, die Veterinärpolizei und die Baupolizei. Im übrigen wurden neben männlichen Bewerbern nun erstmals auch Frauen bei der Schutzpolizei eingestellt.

Seit 1951, der Gründung des Landes Niedersachsen, hat das Land seine Polizei weiter entwickelt. Die niedersächsische Polizei unterliegt als Teil der Gesellschaft einem ständigen Wandel. Gerade die letzten Jahre prägten mit ihren tiefgreifenden gesellschaftlichen und politischen Veränderungen auch die polizeiliche Aufgabenerfüllung. Mit der Anfang der 90er Jahre eingeleiteten Polizeireform hat sich die niedersächsische Polizei zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen weiterentwickelt, das den Interessen der Bürgerinnen und Bürger Rechnung trägt und seine Aufgaben professionell erfüllt.


Polizeigeschichte Niedersachsen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln