Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Spätaussiedler

Spätaussiedler sind Angehörige deutscher Minderheiten aus den Staaten Ost- und Südosteuropas. Bedingt durch die ihnen insbesondere im Zweiten Weltkrieg zugefügten Leiden, sieht es die Bundesrepublik Deutschland als ihre historisch-moralische Verpflichtung an, diesen Menschen ein Recht auf Aufnahme einzuräumen.

Das Verfahren zur Aufnahme von deutschenstämmigen Spätaussiedlern richtet sich nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) und wird vom Bundesverwaltungsamt in Köln durchgeführt. Seit In­kraft­tre­ten des Aus­sied­ler­auf­nah­me­ge­set­zes am 01. Ju­li 1990 müs­sen Aus­sied­ler bzw. Spätaus­sied­ler vor ih­rer Aus­rei­se nach Deutsch­land noch vom Her­kunfts­ge­biet aus ein förm­li­ches Auf­nah­me­ver­fah­ren beim Bun­des­ver­wal­tungs­amt durch­füh­ren. Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt prüft im Rah­men die­ses Auf­nah­me­ver­fah­rens, ob die ge­setz­li­chen Vor­aus­set­zun­gen tat­säch­lich er­füllt sind und er­teilt dann den Auf­nah­me­be­scheid. Erst die­ser be­rech­tigt zur Ein­rei­se in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land.

Auch die nicht­deut­schen Ehe­gat­ten und Ab­kömm­lin­ge des Spätaus­sied­lers, die nicht selbst die Spätaus­sied­le­rei­gen­schaft be­sit­zen, kön­nen in den Auf­nah­me­be­scheid des Spätaus­sied­lers ein­be­zo­gen wer­den, so­fern sie die Vor­aus­set­zun­gen des Bun­des­ver­trie­be­nen­ge­set­zes er­fül­len.

Nach ih­rem Ein­tref­fen im Bun­des­ge­biet wer­den die Spätaus­sied­ler und ih­re Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­gen in der Au­ßen­stel­le Fried­land des Bun­des­ver­wal­tungs­am­tes re­gis­triert und auf die ein­zel­nen Bun­des­län­der ver­teilt.

Ka­men die Aus­sied­ler frü­her vor al­lem aus Po­len und Ru­mä­ni­en, kommt die über­wie­gen­de Mehr­heit der Spätaus­sied­ler heut­zu­ta­ge aus den Nach­fol­ge­staa­ten der ehe­ma­li­gen So­wjet­uni­on.


Kontakt zum Bundesverwaltungsamt:
Bundesverwaltungsamt
Barbarastraße 1
50735 Köln

Postanschrift:
Bundesverwaltungsamt
50728 Köln
Telefon: 0228/99358-9192
Telefax: 0228/99358-9361
Homepage allgemein: www.bundesverwaltungsamt.de
E-Mail allgemein: poststelle@bva.bund.de

Bereich Spätaussiedler:
Homepage: http://www.bva.bund.de/DE/Themen/Staatsangehoerigkeit/Aussiedler/aussiedler-node.html
E-Mail: spaetaussiedler@bva.bund.de


Hier finden Sie die Presseinformation zur Übernahme der Schirmherrschaft von Innenminister Boris Pistorius über die Landesgruppe Niedersachsen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V. und hier einige Impressionen von der Feierstunde.

Jugendliche Spätaussiedler

Jugendliche Spätaussiedler

Landesgruppe Niedersachsen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland als Brückenbauer zwischen den Kulturen

- Projekttage der Landesgruppe Niedersachsen der LMDR im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft des Landes Niedersachsen mit der Region Perm (Russland)


- Empfang im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung mit Herrn Ministerpräsident Weil und der Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe Frau Schröder-Köpf


- Empfang im St. Clemenshaus Hannover nebst Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens


- Internationales Sportfest in Friedland


- Internationales Kulturfest in der Marie Curie Schule in Ronnenberg-Empelde


 Projekttage der LMDR e. V. - Landesgruppe Niedersachsen
(PDF, 4,57 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln