Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Betriebliche Gesundheitsförderung

BGF - Was ist das?

Betriebliche Gesundheitsförderung soll die Beschäftigten in den Dienststellen stärken, die Anforderungen des Arbeitslebens bewältigen zu können. Sie befähigt, im Sinne der Selbstfürsorge, aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Die Entwicklung und Verbreitung von Gesundheitsförderungsprogrammen ist im Wesentlichen eine Aufgabe der gesetzlichen Krankenkassen, die Schulungen, Kurse und Vorträge zu Gesundheitsthemen anbieten. Die Dienststellen haben so die Möglichkeit, in Kooperation mit den Krankenkassen entsprechende Angebote zu schaffen. Dazu gehören u. a. Ernährungsberatungen, Raucherentwöhnungen, Stressbewältigungskurse, Wirbelsäulengymnastik, Gesundheits-Check-ups oder auch die Beteiligung an Gesundheitstagen in den Dienststellen.

Die BGF ist damit im unmittelbaren Interesse der Dienststellen der Landesverwaltung und wird von ihnen im Rahmen ihrer finanziellen, organisatorischen und personellen Möglichkeiten angeboten.

Gesundheitsförderung

Sowohl privat als auch gesetzlich versicherten Beschäftigten steht ein breites Angebot an gesundheitsfördernden Angeboten zur Verfügung, die von den Dienststellen unterstützt oder den Krankenversicherungen anteilig bezuschusst werden oder wo eine Erstattungsfähigkeit nach § 38 der Niedersächsischen Beihilfeverordnung bei Aufwendungen für Vorsorge und Prävention gegeben ist.

Unsere Aufgaben

Die niedersächsische Landesverwaltung hat rund 65.000 Tarifbeschäftigte, für die Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden. Als großer Arbeitgeber in Niedersachsen kooperieren wir daher mit gesetzlichen Krankenversicherungen, der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Landesunfallkasse Niedersachsen und betreiben Projekte zur aktiven betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention.



Kontakt

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport,

Referat Z4 Ressortübergreifende Personalentwicklung; Service Arbeit und Gesundheit

Joachim Strobelt

Tel.: 0531 / 484 - 1011

E-Mail:joachim.strobelt@mi.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln