Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Dr. Dr. Günther Gereke

Dr. Dr. Günther Gereke wurde geboren am 6. Oktober 1893 in Gruna, Kreis Delitzsch.

1924 erstmalig Reichstagsabgeordneter der DNVP, später der Bauern- und Landvolkpartei. Ab 1928 Mitglied des Reichswirtschaftsrates, Präsident des Verbandes der Preußischen Landgemeinden, Präsident des Deutschen Landgemeindetages. 1928 Austritt aus der DNVP. Mitbegründer der Deutschen Bauern- und Landvolkpartei. Reichskommissar für Arbeitsbeschaffung und Mitglied des Reichskabinetts von Schleicher. März 1933 von der Gestapo verhaftet mit nachfolgendem Schauprozess. 1936 erneut verhaftet; 1944 dritte Verhaftung nach dem Attentat vom 20. Juli 1944. Mitglied des ernannten Niedersächsischen Landtages für die CDU. Vom 9. Dezember 1946 bis 11. April 1947 Niedersächsischer Minister des Innern. Am 12. Februar 1947 beurlaubt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln