Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Symposium „Arbeitgebermarketing und Nachwuchsgewinnung“ in Hannover

Staatssekretär Manke: „Wollen junge Menschen weiter für die Arbeit in der Landesverwaltung begeistern“


Wie können auch in Zukunft talentierte Nachwuchskräfte für die Arbeit in der Landesverwaltung begeistert werden? Reicht es schon, einen sicheren Arbeitsplatz und eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu bieten? Oder muss die Landesverwaltung neue Wege einschlagen, um junge Bewerberinnen und Bewerber zu erreichen?

Diese und weitere Fragen wurden am heutigen Donnerstag (22. November) in dem Symposium des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport unter dem Titel „Arbeitgebermarketing und Nachwuchsgewinnung - Gemeinsam neue Wege gehen“ aufgegriffen. In der Akademie des Sports in Hannover diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Fachvorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion insbesondere darüber, wie sich die Landesverwaltung als größter Arbeitgeber im Land sichtbar am Arbeitsmarkt platzieren kann. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Bediensteten aus den Bereichen Nachwuchsgewinnung, Personal, Ausbildung und Marketing sowie deren Interessenvertretungen zusammen.

Der Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, Stephan Manke, sagte: „Um weiterhin auf eine gut funktionierende Landesverwaltung bauen zu können, brauchen wir auch in Zukunft umfassend ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, die Einstellungszahlen für Nachwuchskräfte kontinuierlich zu erhöhen. Das ist ein starkes und wichtiges Signal. Klar ist aber auch: Für eine nachhaltige Nachwuchsgewinnung ist ein gutes Arbeitgebermarketing unverzichtbar. Wir müssen uns immer wieder fragen, wie wir junge Menschen weiter erreichen und dafür begeistern können, in der Landesverwaltung zu arbeiten. Das heutige Symposium ist deshalb ein weiterer Baustein, um das Land Niedersachsen auch als Arbeitgeber fit für die Zukunft zu machen.“

Im Rahmen des Symposiums stand im Anschluss an informative Fachvorträge insbesondere der gegenseitige Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. In vier Workshops wurden gemeinsam Herausforderungen der Nachwuchsgewinnung diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Im Fokus standen dabei die Erfolgsmaximierung durch soziale Medien, die moderne Gestaltung von Stellenanzeigen, der erfolgreiche Auftritt auf Messen sowie die Personalauswahl.

In einer abschließenden Podiumsdiskussion tauschten sich Staatssekretär Stephan Manke, Prof. Dr. Uwe P. Kanning (Hochschule Osnabrück), Mareike Brockmann (Leitung Organisations- und Personalentwicklung Volkswagen Nutzfahrzeuge) und Uwe Berger (Geschäftsführer B & B Markenagentur GmbH) darüber aus, welche Voraussetzungen ein Arbeitgeber heute erfüllen muss, um für junge Menschen attraktiv zu sein.

Artikel-Informationen

22.11.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln