Nds. Ministerium für Inneres und Sport klar

Statement von Innenminister Pistorius zu Gewalttaten in Niedersachsen

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund verschiedener Aktionen im möglichen Zusammenhang mit den aktuellen türkisch-kurdischen Auseinandersetzungen in der vergangenen Nacht in Niedersachsen, hier ein Statement des Niedersächsischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius:

„Wir lassen es nicht zu, dass der Konflikt zwischen Kurden und Türken nach Deutschland getragen wird. Jede Form von Gewalt wird von den Sicherheitsbehörden entschlossen und konsequent bekämpft. Gleiches gilt für diejenigen, die die Meinungs- und Versammlungsfreiheit missbrauchen, um Hass und Gewalt zu säen. Die niedersächsischen Sicherheitsbehörden stehen hierzu in engem Austausch. Ich danke ausdrücklich den türkischen und kurdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich engagiert für ein friedliches Zusammenleben einsetzen."

Presseinformation
Artikel-Informationen

13.03.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln